Gesundheitsamt Hildesheim

Impf- und Reisemedizin/Lebendmittel/Badewasserqualität

Ludolfinger Straße 2
31137 Hildesheim

Telefon: 05121 - 3097551
E-Mail:

Infektionsschutz, Impf- und Reisemedizin

Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt des Gesundheitsamtes liegt in der Erkennung, Verhütung und
Bekämpfung von Infektionskrankheiten. So berät das Gesundheitsamt zu Krankheitserregern, zu durch diese
ausgelösten Erkrankungen und möglichen Schutzmaßnahmen. Impfungen gehören zu den wirksamsten und wichtigsten Schutzmaßnahmen vor leicht übertragbaren, potenziell tödlich verlaufenden Erkrankungen. Das Gesundheitsamt bietet telefonisch Informationen zu den von der Ständigen Impfkommission
allgemein empfohlenen Standardimpfungen und Impfungen für Auslandsreisen an. Individuelle Beratungen erfolgen auf Basis persönlicher Daten, Alter, Geschlecht,
Vorerkrankungen, regelmäßiger Medikation und bestehendem Impfschutz, ggf. reisemedizinisch in Abhängigkeit z. B vom Reiseziel und Reisestil. Diese Beratungen sowie die Durchführung aller allgemein für jedermann empfohlenen Standardimpfungen und aller weiteren speziell für eine Reise ggf. erforderlichen Impfungen werden kostenpflichtig angeboten
und privatärztlich abgerechnet.
Wer auf die Einnahme betäubungsmittelhaltiger
Arzneimittel angewiesen ist, darf diese auch auf Auslandsreisen mitnehmen, um seine medizinische Versorgung sicher zu stellen. Grundsätzlich gilt: Betäubungsmittel, die von einer Ärztin/ einem Arzt verschrieben wurden, können in einer der Dauer der Reise
angemessenen Menge als persönlicher Reisebedarf für maximal 30 Tage mitgeführt werden. Dazu ist eine Bescheinigung der/des verschreibenden Ärztin/Arztes erforderlich, die vom Gesundheitsamt beglaubigt und bei der Reise mitgeführt werden muss.

Belehrungen zum gewerblichen Umgang mit Lebensmitteln

Für den gewerblichen Umgang mit Lebensmitteln fordert das Infektionsschutzgesetz frühestens drei Monate
vor Aufnahme der Tätigkeit eine Erstbelehrung durch das Gesundheitsamt. Das Gesundheitsamt informiert Personen, die beruflich direkten Kontakt mit leicht
verderblichen, unverpackten Lebensmitteln haben, über durch Lebensmittel übertragbare Infektionskrankheiten und daraus resultierende, erforderliche Hygieneund Verhaltensmaßnahmen.

Badewasserqualität

Die Ergebnisse der während der Badesaison regelmäßig durchgeführten Überwachung der Wasserqualität der im Landkreis Hildesheim für das Baden zugelassenen Seen werden direkt vor Ort durch Informationstafeln bekannt gegeben. Die blaue Tafel informiert über die Badewasserqualität. Findet man die rote Tafel vor, ist das Baden im See z. B. wegen einer Belastung des Wassers
mit Krankheitserregern verboten.

Bildergalerie


  
Sie lesen gerade: Gesundheitsamt Hildesheim - Impf- und Reisemedizin/Lebendmittel/Badewasserqualität, Hildesheim